SAMMLUNG GOETZ

Oberföhringer Straße 103
D - 81925 München

Tel. +49 (0)89 9593969-0
Fax. +49 (0)89 9593969-69

info@sammlung-goetz.de

Informationen zum Besuch der Sammlung Goetz

Information für Menschen mit Behinderung



Öffnungszeiten Wegbeschreibung Kontakt

Besuch innerhalb der Öffnungszeiten:

Bitte wählen Sie auf unserer Anmeldeseite einen Besuchstermin aus. Das Terminfenster markiert den Zeitraum des Eintritts aber nicht die Dauer Ihres Aufenthalts.
Weitere Informationen zu Führungen und unserem Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.


Sonntags und an Feiertagen geschlossen


Größere Kartenansicht

U4 bis "Richard-Strauss-Straße". Ab "Richard-Strauss-Straße" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstrasse) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Straßenbahn Nr. 16/18, Bus Nr. 54/154 bis "Herkomerplatz". Ab "Herkomerplatz" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstraße) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Individuelle Fahrplanauskunft:
http://www.mvv-muenchen.de/de/home/index.html

Suchergebnisse

Treffer
Richard Prince
22.11.2004–07.05.2005 | Sammlung Goetz

Richard Prince eignet sich fremde Bildwelten an, indem er sie zitiert, abfotografiert oder übermalt. In seinen Kunstwerken erscheinen sie in einem neuen Kontext. Die Ausstellung in der Sammlung Goetz bietet einen Überblick auf das Schaffen des amerikanischen Künstlers mit mehr als 50 Arbeiten aus nahezu allen Werkphasen.

Der 1949 geborene und in New York lebende Künstler entwickelt seine charakteristische Arbeitsweise bereits in den 1970er Jahren. Bei einem Aushilfsjob in einem Bildarchiv fotografiert er die Bilder von Werbeanzeigen ab. Die Aufnahmen stellt er zu Serien mit gleichen Motiven, wie etwa den Paaren in Untitled (couple), 1977 zusammen.
Seine bekannteste Werkgruppe und zugleich auch sein ‚Markenzeichen’ sind die seit 1980 entstehenden Untitled Cowboys aus der Marlboro-Werbekampagne.
Etwa im Jahr 1984 beginnt Prince Fotos zu ‚Gangs‘ zu gruppieren, wie zum Beispiel für Criminals and Celebrities, 1986, oder Creative Evolution, 1984/85, deren Aussehen mit einem stark vergrößerten Kontaktabzug eines Fotolabors vergleichbar ist. Außerdem setzt er sich verstärkt mit den Riten der Biker-Szene auseinander. In seiner Serie Girlfriends verwendet er die in Biker-Magazinen abgedruckten Privatfotos von halbnackten Mädchen, die für ihre Freunde aufreizend auf Motorrädern posieren.
Einen großen Werkkomplex im Bestand der Sammlung Goetz bilden die Joke-Paintings, die seit Mitte der 1980er-Jahre entstehen. Sie basieren auf Witzen, die Prince in Zeitschriften und Zeitungen findet. Anfangs schreibt er sie mit der Hand auf kleine Blätter. Später überträgt er die Texte und Cartoons auf riesige Leinwände. Die schönen Krankenschwestern in den Nurse Paintings, wie z. B. Aloha Nurse und Surgical Nurse von 2002, sind Sehnsuchtsmotive aus Groschenromanen der 1950er Jahre.

Richard Prince (geboren 1949 in der Panama Canal Zone, US, lebt und arbeitet in Upstate New York, US).