SAMMLUNG GOETZ

Oberföhringer Straße 103
D - 81925 München

Tel. +49 (0)89 9593969-0
Fax. +49 (0)89 9593969-69

info@sammlung-goetz.de

Informationen zum Besuch der Sammlung Goetz

Information für Menschen mit Behinderung



Öffnungszeiten Wegbeschreibung Kontakt

Besuch innerhalb der Öffnungszeiten:

Bitte wählen Sie auf unserer Anmeldeseite einen Besuchstermin aus. Das Terminfenster markiert den Zeitraum des Eintritts aber nicht die Dauer Ihres Aufenthalts.
Weitere Informationen zu Führungen und unserem Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.


Sonntags und an Feiertagen geschlossen


Größere Kartenansicht

U4 bis "Richard-Strauss-Straße". Ab "Richard-Strauss-Straße" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstrasse) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Straßenbahn Nr. 16/18, Bus Nr. 54/154 bis "Herkomerplatz". Ab "Herkomerplatz" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstraße) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Individuelle Fahrplanauskunft:
http://www.mvv-muenchen.de/de/home/index.html

Suchergebnisse

Treffer
Imagination Becomes Reality. Part III: Talking Pictures
20.02.–03.06.2006 | Sammlung Goetz

Ein mehrteiliger Ausstellungszyklus zum Bildverständnis aktueller Kunst

„In Talking Pictures, der dritten Sequenz meines Ausstellungszyklus Imagination Becomes Reality, möchte ich einige betont erzählerische Werke von Künstlern der Sammlung vorstellen. Auf der Leinwand oder im Film konfrontieren sie uns mit Geschichten oder Fragmenten, die wir mit unserer eigenen Fantasie weiterspinnen können. Die starken inhaltlichen Akzente im jeweiligen Werk dieser Künstler sollten uns aber nicht davon ablenken, dennoch bei ihnen Positionen zur zeitgenössischen Standortbestimmung der Malerei zu suchen.“
Ingvild Goetz

Talking Pictures bezieht sich weniger auf die tatsächlich ‚sprechenden‘ Bilder, also Filme, Videos oder Soundstücke, die mit Monologen, Dialogen, Texten und Sprache unterlegt sind. Die Ausstellung zielt eher auf die spezifischen Qualitäten und Möglichkeiten des Visuellen mit dem Betrachter in einen dialogischen Austausch treten zu können. Diese Qualität leitet sich aus der Geschichte der Malerei ab. Solange die Malerei verständliche Zeichen, Farbklänge, Kompositionen, Stimmungen oder Motive einsetzte, war sie allgemein lesbar. In der heutigen Zeit stellt sich die Frage, welche visuellen Elemente der Medien überhaupt noch allgemein lesbar sind und welche eine eher offene, sehr individuelle Sichtweise anbieten. Damit stellt die Ausstellung zentrale Fragen, die sich aus der Geschichte und Funktion der Malerei als Mittel einer visuellen Kommunikation ableiten, und überträgt sie, auf die zeitgenössische Vielfalt künstlerischer Medien. Takling Pictures möchte anschaulich vermitteln, wie Bilder zu ‚sprechenden‘ Bildern werden, die den Betrachter mit konkreten und präzisen Aussagen konfrontieren.

Nigel Cooke (geboren 1973 in Manchester, UK, lebt und arbeitet in London).
Peter Doig (geboren 1959 in Edinburgh, UK, lebt und arbeitet in Port of Spain, TT).
Inka Essenhigh (geboren 1969 in Bellefonte, US, lebt und arbeitet in New York).
William Kentridge (geboren1955 in Johannesburg, ZA, lebt und arbeitet in Johannesburg).
Jochen Kuhn (geboren 1954 in Wiesbaden, DE, lebt und arbeitet in Ludwigsburg).
Rosilene Luduvico (geboren 1969 in Espirito Santo, BR, lebt und arbeitet in Düsseldorf, DE).
Michael Raedecker (geboren 1963 in Amsterdam, NL, lebt und arbeitet in London, UK).
Hiroshi Sugito (geboren 1970 in Nagoya, JP, lebt und arbeitet in Nagoya).
David Thorpe (geboren 1972 in London, UK, lebt und arbeitet in London).