SAMMLUNG GOETZ

Oberföhringer Straße 103
D - 81925 München

Tel. +49 (0)89 9593969-0
Fax. +49 (0)89 9593969-69

info@sammlung-goetz.de

Informationen zum Besuch der Sammlung Goetz

Information für Menschen mit Behinderung



Öffnungszeiten Wegbeschreibung Kontakt

Besuch innerhalb der Öffnungszeiten:

Bitte wählen Sie auf unserer Anmeldeseite einen Besuchstermin aus. Das Terminfenster markiert den Zeitraum des Eintritts aber nicht die Dauer Ihres Aufenthalts.
Weitere Informationen zu Führungen und unserem Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.


Sonntags und an Feiertagen geschlossen


Größere Kartenansicht

U4 bis "Richard-Strauss-Straße". Ab "Richard-Strauss-Straße" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstrasse) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Straßenbahn Nr. 16/18, Bus Nr. 54/154 bis "Herkomerplatz". Ab "Herkomerplatz" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstraße) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Individuelle Fahrplanauskunft:
http://www.mvv-muenchen.de/de/home/index.html

Suchergebnisse

Treffer
Hans Op de Beeck. The Silent Castle
12.02.2017 - 30.04.2017 | Museum Morsbroich, Leverkusen

Wie ein verzaubertes Märchenschloss wirken die Räume des Museum Morsbroich. Denn der Künstler Hans Op de Beeck hat mit Arbeiten aus der Sammlung Goetz eigens für das Schloss einen Parcours entwickelt und es in einen Ort der Stille verwandelt.

„The Silent Castle“ so der Titel der Ausstellung empfängt den Besucher mit weit geöffneten Flügeltüren, atmosphärischer Beleuchtung und ausladenden Polstermöbeln. Grauer Teppichboden dämpft die Schritte und lässt vergessen, dass es sich hier nicht um die Privaträume eines abwesenden Schlossherrn, sondern um ein öffentliches Museum handelt. Wie Alice im Wunderland fühlt sich der Betrachter, wenn er überdimensionalen Geburtstagstorten, verwunschenen Seerosenteichen und somnambulen Frauenfiguren begegnet. Alles erweckt den Eindruck, als ob sich das Schloss in einem hundertjährigen Dornröschenschlaf befindet.
Die Sammlung Goetz, die die größte und vielfältigste Sammlung der Werke Hans Op de Beecks besitzt, ist Kooperationspartner und Hauptleihgeber dieser umfangreichen Ausstellung. Ergänzt durch einige Werke aus anderen Sammlungen und einer Reihe neuer Arbeiten verwandelte der belgische Künstler die Räume des Schlosses in ein kontemplatives Refugium. „Die Stille zieht sich wie ein roter Faden durch mein ganzes Oeuvre;“ erklärt Op de Beeck sein Konzept: „Auch hier möchte ich für den Besucher Stille inszenieren, eine mentale Stille, die zur Introspektion einlädt und tröstliche Ruhe bringt.“