Düstere, begehbare Installation aus uberdimensionalen Blumenskulpturen und Videoprojektionen
Sammlung Goetz x LOVECRAFT

Nathalie Djurberg & Hans Berg. The Experiment

Die Ausstellung ist geschlossen bis 4. Oktober

 

 

 

Nathalie Djurberg und Hans Berg kommen aus Schweden.
Beide sind Künstler und arbeiten zusammen.

Sie dreht Filme mit Puppen aus Knete und Stoff.
Manchmal sind die Erlebnisse der Puppen lustig.
Oft sind sie aber auch sehr dramatisch.
Nathalie Djurberg macht in ihren Filmen alles selber.
Sie stellt die Figuren für ihre Filme her
und sie spielt auch alle Figuren in ihren Filmen.
Aber sie schreibt nicht die Musik für ihre Filme.
Das macht ihr Partner Hans Berg.

Die Figuren in ihren Filmen sind Puppen und keine Menschen.
Deshalb kann sich Nathalie Djurberg
in ihren Filmen mit sehr ernsten Themen beschäftigen.
Es sind Themen,
über die meistens gar nicht
oder nicht oft gesprochen wird.
Zum Beispiel:

•    Missbrauch von Kindern
•    Gewalt
•    Menschen, die Spaß daran haben, anderen Menschen weh zu tun.

Auch in der Ausstellung The Experiment geht es um solche Themen.

The Experiment ist Englisch und bedeutet: „Der Versuch“.
The Experiment besteht aus einem Garten mit vielen Pflanzen.

•    Kunststoffen
•    Pappen
•    und Draht

Mitten in diesem Garten werden 3 Filme mit englischen Titeln gezeigt.

Der erste Film heißt „Greed“ und bedeutetauf Deutsch „Gier“.
In Greed geht es um eine Frau,
die von 3 Männern der Kirche gequält wird.
Sie schafft es, zu einer anderen Frau zu fliehen.
Aber die Männer bringen die 2 Frauen dazu,
sich gegenseitig zu quälen.

Der zweite Film heißt „Forest“ und bedeutet auf Deutsch „Wald“.
In diesem Film verlaufen sich eine Frau und ihr Begleiter
in einem gefährlichen Märchenwald.
Pflanzen reißen ihnen die Kleider vom Körper.
Schließlich reißen ihnen die Pflanzen auch Körperteile ab.

Der dritte Film heißt „Cave“ und bedeutetauf Deutsch „Höhle“.
In einer Höhle kämpft eine Frau mit sich selber.
Zum Schluss bringt sie sich um.
Hier mischen sich Opfer und Täter, weil die Frau beides gleichzeitig ist.

Nathalie Djurberg hat 2009 für The Experiment einen Preis bekommen.
Sie möchte mit ihren Filmen zeigen,
wie weit Menschen gehen können.
Und sie findet es auch interessant,
wie weit man selbst gehen würde.

Besuch der Ausstellung

Das sind die Öffnungs-Zeiten:
Dienstag bis Sonntag 12 – 18 Uhr
Freitag 12 bis 20 Uhr

Das ist die Adresse:
LOVECRAFT
Karlsplatz 21-24
80335 München

Wenn es Fragen gibt:
lovecraft@sammlung-goetz.de