Neue Besucher Web-App

Die Sammlung Goetz hat ein neues Programm entwickelt.
Das Programm ist digital.
Das Programm nennt man Web-App.
App spricht man so aus: Äpp.
Die Web-App ist ein Programm für Handys und Tablet-Computer.
Die Handys müssen für das Internet sein.
Denn für alle Web-Apps braucht man das Internet.
Die Internet Adresse von der Web-App ist: app.sammlung-goetz.de

Die Web-App ist neu und spannend.
Die Web-App erklärt die Kunst-Ausstellungen von der Sammlung Goetz mit Worten, Bildern und Filmen.
Mit der Web-App kann man die Kunst-Ausstellungen besser verstehen.
Und man hat Spaß dabei.
Die Web-App ist für alle Menschen.

Ziele:

Mit der Web-App können Menschen die Kunst-Ausstellungen der Sammlung Goetz besser verstehen.
Die Erklärungen kann man in vielen Sprachen sehen, lesen und hören.

Zum Beispiel:

  • Auf Deutsch.
  • Auf Englisch.
  • In leicht verständlicher Sprache.
  • Oder in Gebärden-Sprache.

Es gibt auch besondere Rund-Gänge durch die Ausstellungen.
Bei diesen Rund-Gängen werden Kunst-Werke erklärt.
Man kann dazu Texte lesen und Geschichten anhören.
Oder Videos anschauen.
Es gibt auch einen Plan von der Ausstellung.
Der Plan zeigt die Räume in der Ausstellung.
Die Web-App erklärt auch Dinge über die Sammlung Goetz und das Ausstellungs-Gebäude von der Sammlung Goetz.
Es gibt auch Erklärungen für Kinder und Jugendliche und Spiele zum Mit-Machen.
 

Viele Möglichkeiten, aber leicht zu benutzen:

Die Web-App ist für alle Menschen.
Sie ist leicht zu benutzen.

Die Menschen können in der Web-App selbst entscheiden:

  • Was sie sehen wollen.
  • Wo sie es sehen wollen.

Zum Beispiel:

  • In der Ausstellung.
  • Oder zu Hause.

Die Inhalte der Web-App machen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Sammlung Goetz.
Man kann in der Web-App auch seine Meinung sagen.
Oder sagen: „Gefällt mir“.
Oder mit Freunden auf bestimmten Seiten im Internet teilen.
Diese Internet-Seiten heißen: Soziale Medien.
 

Nach-Haltigkeit:

Die Web-App wird gefördert.
Die Förderung heißt: Kultur-Digital-Vermittlung.
Das ist ein Projekt von dem Staats-Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Bayern.
Die Sammlung Goetz arbeitet bei diesem Projekt mit Format D aus München zusammen.
Die Web-App soll sehr gut werden.
Und lange benutzt werden.
Deshalb kann man sie anpassen.
Man kann sie an die Ausstellungen anpassen.
Man kann sie an die Benutzerinnen und Benutzer anpassen.

Die Sammlung Goetz möchte die Web-App noch besser machen.
Deshalb arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Sammlung Goetz weiter daran.
 

Aufgepasst:

Das Münchner Stadt-Museum und die Sammlung Goetz machen eine Ausstellung in München.
Die Ausstellung heißt: (K)ein Puppenheim.
Für die Ausstellung hat die Sammlung Goetz die Web-App gemacht.
Mit der Web-App können Menschen die Ausstellung besser verstehen.
Aber noch nicht alle Inhalte sind in der Web-App.

Bald gibt es auch:

  • Videos in Gebärden-Sprache.
  • Spiele zum Mit-Machen für Kinder und Jugendliche.
  • Mehr Sachen, die man in dem Rund-Gang machen kann.

Diese neuen Inhalte sind bald auch in der Web-App zu sehen.