SAMMLUNG GOETZ

Oberföhringer Straße 103
D - 81925 München

Tel. +49 (0)89 9593969-0
Fax. +49 (0)89 9593969-69

info@sammlung-goetz.de

Informationen zum Besuch der Sammlung Goetz

Information für Menschen mit Behinderung



Öffnungszeiten Wegbeschreibung Kontakt

Besuch innerhalb der Öffnungszeiten:

Bitte wählen Sie auf unserer Anmeldeseite einen Besuchstermin aus. Das Terminfenster markiert den Zeitraum des Eintritts aber nicht die Dauer Ihres Aufenthalts.
Weitere Informationen zu Führungen und unserem Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.


Sonntags und an Feiertagen geschlossen


Größere Kartenansicht

U4 bis "Richard-Strauss-Straße". Ab "Richard-Strauss-Straße" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstrasse) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Straßenbahn Nr. 16/18, Bus Nr. 54/154 bis "Herkomerplatz". Ab "Herkomerplatz" mit Bus Nr. 188 (Richtung Unterföhring, Fichtenstraße) bis Haltestelle "Bürgerpark Oberföhring".

Individuelle Fahrplanauskunft:
http://www.mvv-muenchen.de/de/home/index.html

Suchergebnisse

Treffer
Just Love Me. Post/Feminist Positions of the 1990s from the Goetz Collection

Matthew Barney, Rineke Dijkstra, Tracey Emin, Mona Hatoum, Jonathan Horowitz, Sarah Jones, Mike Kelley, Karen Kilimnik, Sarah Lucas, Tracey Moffatt, Cady Noland, Catherine Opie, Pipilotti Rist, Daniela Rossell, Cindy Sherman, Ann-Sofi Sidén, Sam Taylor-Wood, Gillian Wearing, Sue Williams, Andrea Zittel

Essays von Diana Ebster, Fritz Emslander, Mike Kelley, Jessica Morgan, Rainald Schumacher, Birgit Sonna, Katharina Sykora, Katharina Vossenkuhl, Matthias Winzen
Gespräche zwischen Matthias Winzen und Ingvild Goetz, Thomas Meinecke und Barbara Vinken

Herausgeber: Rainald Schumacher, Matthias Winzen

243 Seiten, 151 Abb., kartoniert
€ 20,00 im Museum der Sammlung Goetz
Text in englischer Sprache

2003, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln
ISBN 3-88375-754-3

Ausstellung: Just Love Me. Post/Feminist Positions of the 1990s from the Goetz Collection, Fries Museum Leeuwarden, Leeuwarden 24.04.–21.06.2004; Bergen Art Museum, Bergen 23.08.–26.10.2003