© Gerwald Rockenschaub

Der Künstler Gerwald Rockenschaub entwickelt eine 5-Kanal-Installation für die Sammlung Goetz

Geometrische Formen zucken wie ein visuelles Störfeuer über die Bildfläche. Dazu ertönt ein minimalistisch anmutender elektronischer Sound. Obwohl sich Gerwald Rockenschaubs neue 5-Kanal-Installation diverted / accelerated / no secrets round-up (2020) auf wenige geometrische Elemente in Schwarz und Weiß beschränkt, eröffnet sich damit ein ganzes Universum bildnerischer Ausdrucksmöglichkeiten. Im Gegensatz zur radikalen Minimal Art hat sich der 1952 geborene österreichische Künstler jedoch nie von der Populärkultur distanziert, sondern von Anfang an ein Cross-over aus Kunst, Design, Medien und Alltagswelt gesucht. Er hat das minimalistische Konzept von seinen starren Regeln befreit und daraus seinen eigenen „funky Minimal“-Stil kreiert.

Die ersten Animationen entstanden in den 1990er Jahren als Gerwald Rockenschaub Techno-Partys in wechselnden Locations in Wien veranstaltete. Als großformatige Mehrkanalinstallation zeigte er sie erstmals 2004 im Kunstkontext im Rahmen seiner Ausstellung im MUMOK in Wien. Die neue 5-Kanal-Installation diverted / accelerated / no secrets round-up (2020) der Sammlung Goetz ist die erste seiner filmischen Arbeiten, zu denen Rockenschaub einen eigenen Sound am Computer komponierte. Die verschiedenen Soundsequenzen wecken Assoziationen an Techno ohne sich dabei auf konkrete Vorbilder zu beziehen. Sie folgen einem imaginären Rhythmus von einfachen bis hin zu komplexeren Strukturen, die sich in den 5 Projektionen auch bildnerisch entwickeln. 

Die Sammlung Goetz, die ein beeindruckendes Konvolut seiner Werke von den frühen Malereien aus den 1980er Jahren bis hin zu seinen aktuellen Bildobjekten aus Acrylglas und lackierten MDF-Platten besitzt, widmete dem Künstler 2017 ein große Einzelausstellung. Schon seine frühen Leinwandbilder zeigen ungegenständliche Motive, die an Logos oder Piktogramme erinnern. Später hat er sich ganz von der Malerei losgesagt und stattdessen seine Werke aus industriellen Materialien, wie Acryl, PVC oder Aluminium hergestellt. Die Entwürfe entstehen am Computer und werden von Spezialfirmen nach seinen Vorstellungen ausgeführt.

Neben der Entwicklung einer eigenständigen künstlerischen Position arbeitete Rockenschaub auch als international erfolgreicher DJ. Kunst und Musik gehen bei ihm eine fruchtbare Symbiose ein. Dieses Crossover wird auch in der 5-Kanal-Installation deutlich, die der Künstler eigens für die Sammlung Goetz entworfen hat und mit der sowohl der Werkkomplex Rockenschaubs als auch der Medienbestand der Sammlung sinnvoll ergänzt wird.

Um für Sie unsere Website zu optimieren, nutzen wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Einverstanden!

mehr erfahren