© Andrea Zittel, photo: Galerie Rudolfinum, Prag
Galerie Rudolfinum Prag

American Art from the Goetz Collection, Munich

„This art is not critical in the traditional sense of the word, as it lacks a position to peform criticism from. But the way of grasping, repeating, multiplying the given reality, challenging the dominating social, aesthetic and gender norms it is subverse.“ (Noemi Smolik)

Mit Matthew Barney, Carroll Dunham, Robert Gober, Peter Halley, Jenny Holzer, Mike Kelley, Jonathan Lasker, Louise Lawler, Cady Noland, Raymond Pettibon, Paul Pfeiffer, Richard Prince, Jessica Stockholder und Andrea Zittel.

Die Sammlung Goetz verfügt über einen umfangreichen Bestand amerikanischer Kunst der 1980er und 1990er Jahre. Charakteristisch für diese Periode ist eine große Vielfalt unterschiedlicher Ausdrucksmöglichkeiten und Medien. Vor dem Hintergrund eigener biografischer Erfahrungen reflektieren die Künstler*innen gesellschaftspolitische Fragestellungen in ihren Werken. Die Kuratorin Noemi Smolik hat 14 künstlerische Positionen zusammen mit der Sammlung Goetz für die Ausstellung im Rudolfinum in Prag ausgewählt. Nach 40 Jahren Sozialismus will sie damit eine Diskussion über zeitgenössische Kunst und die Rolle von Privatsammler*innen in der Tschechischen Republik anregen.
 

American Art from the Goetz Collection, Munich

89 Seiten, 69 Abb., Softcover
Englisch
2001, Galerie Rudolfinum, Prag
ISBN 80-86443-03-5
€ 15,00

mehr erfahren

Vorschau

© Imi Knoebel/VG BILD Kunst, Bonn, photo: Thomas Dashuber

Imi Knoebel

Sammlung Goetz

Herbst/Winter 2021

Mit einer retrospektiven Ausstellung ehrt die Sammlung Goetz den Künstler Imi Knoebel zu seinem 80. Geburtstag. Gezeigt wird die gesamte Bandbreite seines künstlerischen Schaffens angefangen von den Schwarzweißfotografien aus den 1960er Jahren, über Collagen aus mehrfarbigem Papier, Objekten aus Betonguss bis hin zu seinen jüngsten Malereien in Acryl auf Aluminium. Die Präsentation umfasst dabei nicht nur seine geometrisch minimalistisch anmutenden Werke, sondern auch bisher wenig gezeigte expressive Malereien aus den 1980er Jahren.

© Barbara Kasten

Barbara Kasten. Works

Sammlung Goetz BASE 103

Herbst/Winter 2021

Die US-amerikanische Künstlerin Barbara Kasten hat von den 1970er Jahren bis in die Gegenwart ein beeindruckendes künstlerisches Werk geschaffen. Im Zentrum stehen ihre abstrakt-geometrischen Farbfotografien aus den 1980er Jahren, die sich dem Wechselspiel von Licht und Schatten widmen und dabei neue Raumerfahrungen bieten. Die Sammlung Goetz, die über umfangreiche Werkbestände von Barbara Kasten verfügt, hat in Kooperation mit dem Kunstmuseum Wolfsburg die erste museale Einzelausstellung der Künstlerin in Europa konzipiert. Eine Auswahl der umfangreichen Retrospektive wird in den Räumen der Sammlung Goetz in München zu sehen sein.

Weitere Ausstellungen

zum Ausstellungsarchiv

Um für Sie unsere Website zu optimieren, nutzen wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Einverstanden!

mehr erfahren