Fotoinstallation von sechs Schwarzweißaufnahmen auf weißer Wand, die allesamt das Gesicht einer jungen blonden Frau im Wasser bis zum Hals zeigen. Der Ausdruck von Mimik und Pose des Gesichts unterscheidet sich auf den Fotografien nur minimal. Roni Horn, Sammlung Goetz München
Sammlung Goetz

Roni Horn

„Here is a fact: there’s a lot out there in the world that’s not visible either by nature or location. But these non-visible things affect you as deeply as the visible ones. This fact has guided me in developing many of the forms in my work.” (Roni Horn)

Die Künstlerin Roni Horn hat die Sammlerin Ingvild Goetz seit den Anfängen ihrer konzentrierten Sammlungstätigkeit fasziniert. Als eine der ersten Präsentationen nach der Eröffnung des Ausstellungsgebäudes der Sammlung Goetz 1993 wurden Werke Roni Horns gemeinsam mit Werken Felix Gonzalez-Torres 1995 gezeigt. Fast 20 Jahre nach dieser visionären Ausstellung widmet die Sammlung Goetz nun im gesamten Gebäude der Künstlerin eine große Werkschau aus ihren Beständen, die mit Roni Horn zusammen konzipiert wird und die durchaus beanspruchen kann, einen repräsentativen Einblick in das gesamte Werk zu vermitteln.

Ab 17.05.2013 ist der 2. Teil mit neuer Hängung zu sehen.

Roni Horn

215 Seiten, 120 Abb., Hardcover
Deutsch/Englisch
2012, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern
ISBN 978-3-7757-3564-3
€ 25,00

mehr erfahren

Vorschau

Tapetenwechsel. Künstlertapeten aus der Sammlung Goetz

| Neues Museum Nürnberg

Ein spannendes Wechselspiel zwischen Interieur und Exterieur bietet das Kooperationsprojekt der Sammlung Goetz mit dem Neuen Museum Nürnberg. In den sechs Fassadenräumen des Gebäudes präsentieren die beiden Institutionen Künstlertapeten aus den Beständen der Sammlung Goetz. Sie entstanden zumeist im Zusammenhang mit raumgreifenden Installationen und werden auf jede Räumlichkeit neu angepasst.

Weitere Ausstellungen

zum Ausstellungsarchiv