Rauminstallative Arbeit, die eine Maschine enthält, bestehend aus einem Zahnarztstuhl, Schwarzweißfernsehapparate, Robotertechnik, Pneumatik, einer Gitarre sowie einem Computer. Ein beweglicher Megaphonlautsprecher umgibt einen elektrischen Zahnarztstuhl. Der Stuhl ist mit einem rosafarbenen Kunstfell mit Lederriemen und Stacheln überzogen. In der Installation befinden sich zwei Roboterarme, die schweben und sich bewegen - mal wie in einem Ballett, mal greifen sie den unsichtbaren Gefangenen auf dem Stuhl mit pneumatischen Kolben an. Eine Discokugel dreht sich über dem Mechanismus und reflektiert eine Reihe von farbigen Lichtern, während eine von einem Roboterstab angeschlagene Gitarre klagt und eine Wand aus alten Fernsehern sich an- und ausschaltet und ein unheimliches Leuchten erzeugt. Janet Cardiff/George Bures Miller, Sammlung Goetz München
Haus der Kunst, München

Janet Cardiff & George Bures Miller. Werke aus der Sammlung Goetz

Mit acht Kunstwerken aus gut einem Jahrzehnt, von Playhouse (1997) und The Paradise Institute (2001), zu Cabin Fever (2004) und The Killing Machine (2007) bildet das komplexe Werk der kanadischen Künstler*innen Janet Cardiff und George Bures Miller einen Kernbestand der über 500 Medienarbeiten der Sammlung Goetz.

Das Haus der Kunst präsentiert in enger Zusammenarbeit mit den Künstler*innen und der Sammlung Goetz diesen wichtigen Sammlungsbestand in einer Einzelausstellung als umfangreiche Werkschau in den großzügigen Räumen des Südflügels unter der kuratorischen Betreuung von León Krempel. Aussagekräftige Bildwelten, mehrdeutige Erzählungen und intensive Klangstrukturen verbinden sich in den Werken zu offen angelegten und vielschichtig sinnlichen Erfahrungen, die fast spielerisch unsere Sensibilität aus ihrer häufig stupiden Einseitigkeit herauslösen. Die Werke von Janet Cardiff und George Bures Miller lassen erahnen, dass die Dinge, Objekte und Prozesse des Alltäglichen viel mehr enthalten als es eine auf das reine Funktionieren ausgerichtete Wahrnehmung vermuten lässt.

Kuratiert von León Krempel
 

Janet Cardiff & George Bures Miller.
Werke aus der Sammlung Goetz

96 Seiten, 56 Abb., Softcover
Deutsch/Englisch
2012, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern
ISBN 978-3-7757-3153-9
€ 25,00

mehr erfahren

Vorschau

Tapetenwechsel. Künstlertapeten aus der Sammlung Goetz

| Neues Museum Nürnberg

Ein spannendes Wechselspiel zwischen Interieur und Exterieur bietet das Kooperationsprojekt der Sammlung Goetz mit dem Neuen Museum Nürnberg. In den sechs Fassadenräumen des Gebäudes präsentieren die beiden Institutionen Künstlertapeten aus den Beständen der Sammlung Goetz. Sie entstanden zumeist im Zusammenhang mit raumgreifenden Installationen und werden auf jede Räumlichkeit neu angepasst.

Weitere Ausstellungen

zum Ausstellungsarchiv